Weiterbildung für Forschungstaucher

Der Einsatz als "Geprüfter Forschungstaucher" ist nur möglich, wenn neben der Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb, erfolgreich absolvierter Prüfung und gültiger Tauchertauglichkeit (G31) weitere Voraussetzungen erfüllt werden, das sind:

  • absolvierte Pflichttauchstunden/gänge
  • gültiger Ersthelferlehrgang / HLW-Auffrischung bzw. HLW-Training

Hierfür bietet das Forschungstauchzentrum Rostock entweder selbst oder vermittelnd Möglichkeiten an.
Weitere Weiterbildungsmaßnahmen unter Regie bzw. Beteiligung des Forschungstauchzentrums waren und sind:

  • Verwendung von Nitrox beim Forschungstauchen (Zertifizierung)
  • Forschungstauchen unter Eis
  • SK Gruppenführung (entsprechend CMAS)
  • UW-Orientierung
  • Einsatz von UW-GPS
  • Grundlagen wiss. UW-Foto- und Videografie